„Talent trifft Ausbildung“ fördert Entdeckergeist

Georgsmarienhütte. Eine Elektroschaltung zu bauen, Blutzucker zu messen oder eine chemische Analyse zur Wasserqualität durchzuführen: Bei der Ausbildungsmesse „Talent trifft Ausbildung“ am 1. Oktober in der Sophie-Scholl-Schule in Georgsmarienhütte ist vor allem Neugier und Entdeckergeist von den rund 700 teilnehmenden Jugendlichen gefragt.

 

 

Denn rund 40 Unternehmen fordern die Schülerinnen und Schüler unter dem Motto „Mitmachen und Zukunft planen!“ heraus, typische Arbeitsproben in vielen unterschiedlichen Ausbildungsberufen zu absolvieren. „Wir wollen Berufe ganz praktisch erlebbar machen, um den Jugendlichen die Entscheidung für einen Beruf zu erleichtern“, skizziert Siegfried Averhage das Ziel der von der MaßArbeit und der Stadt Georgsmarienhütte organisierten Ausbildungsmesse. Der Vorstand der kommunalen Arbeitsvermittlung MaßArbeit freut sich vor allem über die große Resonanz der Betriebe: „Damit nutzen die Unternehmen eine hervorragende Chance, um Nachwuchskräfte zu finden.“

Im Vorfeld der Veranstaltung werden die Achtklässler aus Schulen in Georgsmarienhütte, Hagen und Hasbergen im Unterricht intensiv angeleitet. Dabei suchen sie sich sechs Ausbildungsberufe aus, die sie näher kennen lernen möchten. „Die Jugendlichen sollen vorbereitet werden, um ihren Erstkontakt mit den Unternehmen zu vereinfachen“, so Dagmar Bahlo, Bürgermeisterin der Stadt Georgsmarienhütte.  Am Messemorgen starten die 700 Jugendlichen zeitlich versetzt in den Parcours der Unternehmen und absolvieren ihre Arbeitsproben. Ab 17 Uhr finden außerdem Speed-Datings statt, bei denen sich Zehntklässler in 15-minütigen Gesprächen bei den Unternehmen auf konkrete Ausbildungsplätze bewerben können.

Auch diesmal sind jedoch bei „Talent trifft Ausbildung“ die Eltern gefragt. Sie sind ebenfalls ab 17 Uhr eingeladen, in entspannter Atmosphäre mit den Unternehmen ins Gespräch zu kommen. „Denn die Eltern haben nach wie vor einen entscheidenden Einfluss auf die Berufswahl ihrer Kinder“ skizziert Mark Reinhard, Schulleiter der Sophie-Scholl-Schule, seine Erfahrungen. Besonderes Angebot für die Mütter und Väter: Auch sie können die Arbeitsproben absolvieren und sich so noch intensiver mit der beruflichen Zukunft ihrer Kinder auseinander setzen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es unter www.binkos.de oder bei der MaßArbeit, Magdalena Brosda, Telefon 0541 6929-661.